Satzungen des Kegelklubs „Eckpinn“, Balve / W.

§1.

Der Kegelklub „Eckpinn“ wurde am St. Josephstage, den 19.3.1926 gegründet. Er hat den Zweck seine Mitglieder zu gemütlichem Kegeln zu vereinigen. Die Mitglieder wählten als ihren Vorstand für die Dauer von einem Jahr, folgende Herren:

1) Hubert Schwabe als Vorsitzender

2) Franz Conredel jr als Schriftführer

3) Theodor Berken jr als Kassierer

§2.

Die Mitgliederzahl darf 14 nicht überschreiten.

§3.

Der Monatsbeitrag beträgt 1.- Mk. Er muß innerhalb der ersten zwei Wochen eines jeden Monats bezahlt sein. Bei etw. Bedarf kann der Beitrag erhöht werden.

§4.

Das Mitglied, daß zwei Monate den Beitrag nicht bezahlt oder 3 x hintereinander gefehlt hat, wird aus der Mitgliederliste gestrichen.

§5.

Das Eintrittsgeld beträgt 2.- Mk, zahlbar sofort bei Aufnahme andernfalls Streichung erfolgt.

§6.

Über Neuaufnahme von Mitgliedern entscheidet erst der Vorstand. Hierauf wird das betreffende neue Mitglied ausbalotiert. Änderungen von Paragraphen müssen mit 2/3 Mehrheit erfolgen.

(balotieren = in geheimer Abstimmung wählen) Anmerk. der Redaktion

§7.

Persönliche Geschäftsinteressen dürfen beim Kegeln, bei sofortiger Strafe von 2.- Mk, nicht erörtert werden.

§8.

Jedes Jahr findet eine Generalversammlung statt. Nach Bedarf können außerordentliche Generalversammlungen vom Vorstand oder von 2/3 der Mitglieder 14 Tage vorher einberufen werden.

§9.

Sollte sich der Verein auflösen, so fällt der etw. Kassenbestand dem Balver Kriegerdenkmal zu.

Balve, den 19.3.1926